Prüfzeugnisse und Zulassungen von PLEXIGLAS®

Welches PLEXIGLAS® ist lebensmittelrechtlich zugelassen?

PLEXIGLAS® XT und PLEXIGLAS® Resist entsprechen in den untersuchten Prüfpunkten den Anforderungen des LFGB/LMBG. 

Das Material entspricht in seiner Zusammensetzung der EG Richtlinie 2002/72 und Ergänzungen.

Aus den Untersuchungsergebnissen ergeben sich keine Bedenken, das Material im Langzeitkontakt mit wasser- und fetthaltigen Lebensmitteln einzusetzen.

Erfüllen PLEXIGLAS® und ACRIFIX®Produkte die RoHS-Richtlinie 2002/95/EG?

ACRIFIX®, PLEXIGLAS® Resist, PLEXIGLAS®GS 0F00, PLEXIGLAS® XT 0A000 sowie die auf diesen Standsorten basierenden Einfärbungen erfüllen die RoHS-Richtlinie 2002/95/EG einschließlich 2005/618/EG und enthalten weder polybromierte Biphenyle noch polybromierte Diphenylether. Die Metalle Blei, Quecksilber, Cadmium und 6-wertiges Chrom (Chrom VI) sind gemäß den Richtlinien 2002/95/EG einschließlich 2005/618/EG, 2000/53/EG, 2002/96/EG und der VDA-Liste 232-101 nicht enthalten. ACRIFIX® und die genannten PLEXIGLAS® Produkte enthalten keine Bestandteile tierischen Ursprungs. Darüber hinaus entsprechen die genannten Produkte den EU-Richtlinien 2002/53/EG (Altfahrzeuge) und 2002/96/EG (Elektronik-Altgeräte) sowie der VDA-Liste 232-101 (Liste für deklarationspflichtige Stoffe im Automobilbau).

Produkte enthalten keine Bestandteile tierischen Ursprungs. Darüber hinaus entsprechen die genannten Produkte den EU-Richtlinien 2002/53/EG (Altfahrzeuge) und 2002/96/EG (Elektronik-Altgeräte) sowie der VDA-Liste 232-101 (Liste für deklarationspflichtige Stoffe im Automobilbau).

Ist PLEXIGLAS® für den Trinkwasserbereich zugelassen?

PLEXIGLAS® GS und XT entsprechen den Anforderungen der KTW-Leitlinie des Umweltbundesamtes (Bgesundhbl. 2005 ) im Bereich Ausrüstungsgegenstände. Da mit der Untersuchung nach dem DVGW-Arbeitsblatt W 270 kein Oberflächenbewuchs auf den geprüften Platten nachzuweisen ist, sind PLEXIGLAS® GS und XT aus mikrobiologischer Sicht für den Einsatz im Trinkwasserbereich geeignet.

Gibt es für PLEXIGLAS® Stegplatten eine Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung?

Nach unserer Einschätzung sind Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassungen für PLEXIGLAS® Stegplatten in der Regel nicht zwingend erforderlich. PLEXIGLAS® Stegplatten sind in einschlägigen Normen hinreichend beschrieben und ihre Eigenschaften in zahlreichen Prüfzeugnissen und gutachterlichen Stellungnahmen dokumentiert. Darüber hinaus liegen Allgemeine Bauaufsichtliche Prüfzeugnisse für PLEXIGLAS® Stegplatten vor. Diese Dokumente reichen in der Regel bei Zulassungsfragen aus. In Ausnahmefällen ist eine Zulassung im Einzelfall anzustreben.